Aktenvernichtung

Erläuterung:
Alle personenbezogenen Daten sind nach Gebrauch zu löschen bzw. zu vernichten (Bundesdatenschutzgesetz BDSG). Immer wieder berichten Medien von Fällen, in denen sensible Daten wie Patientenkarten oder Unternehmensbilanzen offen auf der Strasse lagen, weil sie z.B. aus den normalen Müllbehältern verweht wurden. Aktenvernichtungsbetriebe sind bei den Aufsichtsbehörden gemeldet und unterliegen nach §38 BDSG der ständigen Kontrolle. Das Personal der Betriebe ist auf das Datenschtzgeheimnis gem. §5 BDSG verpflichtet.

Recycling/Verwertung:
Die Akten werden zerkleinert, verrwirbelt und danach zu Ballen verpresst.
Datenträger mit höherer Informationsdichte (Microfiches) müssen zermahlen werden. Selbstverständlich werden die Akten auch mit Ordner vernichtet. Das bedeudet, dass sie Ihre Akten von den Ordnern nicht trennen müssen. Altpapier aus Aktenvernichtungsanlagen wird in der Regel als Sorte "Bunte Akte" für die Produktion von Hygienepapier eingesetzt.

Beauftragen Sie uns!
Für Sie übernehmen wir gerne die Aktenvernichtung in Berlin